Jahresendfeier des SPD-Ortsvereins

Ehrung-Rosie
 
 

Am 05. Dezember ließ der Ortsverein das Jahr bei seiner Jahresendfeier Revue passieren.

 
Ehrung-Anita
 

von links: Andreas-Blankenhorn-Reinking, Jubilarin Anita Weber, Johannes Nielsen

Auch in Jahr 2015 trafen sich die Mitglieder des Ortsvereins wieder zur Jahresendfeier, um das politische Jahr gemütlich ausklingen zu lassen. Bei Grünkohl mit Kasseler und Wurst wurde am 05. Dezember im Gasthaus "Ferien auf der Heid' " in Eversen-Heide gelacht und gefeiert.  

In seiner Ansprache rekapitulierte der Ortsvereinsvorsitzende Andreas Blankenhorn-Reinking das politische Jahr aus Sicht des Ortsvereins und ließ dabei insbesondere die erfolgreiche Nachbarschaftskampagne nicht unerwähnt. Im Übrigen stimmte er die Mitglieder auf die im nächsten Jahr anstehenden Aufgaben ein, im Besonderen auf die kommende Kommunalwahl. 

Es wurde außerdem des in diesem Jahr verstorbenen Genossen Alexander Meiringer mit einer Schweigeminute gedacht.

 
Jahresendfeier
 

Rechts: Jubilarin Rosie Barfknecht, Links: Johannes Nielsen (stellv. Vors.)

Bevor dann der Grünkohl auf den Tisch kam, wurden die Genossinen Rosie Barfknecht aus Moisburg und Anita Weber aus Hollenstedt (nachträglich) für ihre vierzigjährigen Parteimitgliedschaften geehrt.

 
Ehrung-Andreas
 

Jubilar Andreas Blankenhorn-Reinking

Der Ortsvereinsvorsitzende Andreas Blankenhorn-Reinking, ebenfalls aus Moisburg, wurde für 25 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt. Alle Jubilare erhielten neben einer Urkunde und einer Anstecknadel ein kleines Präsent sowie einen Blumenstrauß vom Ortsverein.

Der Ortsverein schließt damit das Jahr 2015 ab und geht tatenfroh ins Jahr 2016. Wir wünschen allen Lesern einerfolgreiches neues Jarhr.

 
 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.