Resolution des SPD-Ortsvereins Hollenstedt

 
Foto: Jusos SPD
 

Resolution an den Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands SPD, Martin Schulz.

 

Lieber Martin Schulz,

auf der Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Hollenstedt, Unterbezirk LK Harburg, am 25.01.2018 haben wir mit den anwesenden Mitgliedern das Für und Wider einer weiteren GroKo lebhaft diskutiert.

Im Ergebnis waren die Positionen kontrovers, wie wohl überall in den Ortsvereinen der Republik.

Die Anwesenden haben einstimmig, bei 2 Enthaltungen, folgende Resolution beschlossen:

Der Ortsverein Hollenstedt fordert dich, lieber Genosse Martin Schulz, dazu auf:

  • deiner wiederholten Aussage, nicht in ein Merkel-Kabinett einzutreten, treu zu bleiben,
  • sofern es zur GroKo kommt, kein Ministeramt darin anzunehmen und
  • deine ganze Energie auf die (programmatische und organisatorische) Erneuerung der SPD auszurichten.

Gerne diskutieren wir dies mit Dir auf unserer nächsten Jahreshauptversammlung am 28.02.2018, wozu du herzlich eingeladen bist.

Mit freundlichen und solidarischen Grüßen,

Andreas Blankenhorn-Reinking

SPD-Ortsverein Hollenstedt

Antwort vom 07.02.2018:

Lieber Andreas,

im Namen von Martin Schulz danke ich Dir für die Einladung zur Eurer Jahreshauptversammlung.
Ich bedaure mitteilen zu müssen, dass Martin am 28. Februar bereits terminlich gebunden ist, weswegen wir der Bitte nach einer Teilnahme leider nicht nachkommen können und ich Euch hiermit absagen muss.
Ich wünsche Dir und allen Genossinnen und Genossen vor Ort alles Gute und verbleibe

mit freundlichen Grüßen aus Berlin

Adrian Fieting

Büro Parteivorsitzender

SPD-Parteivorstand

Willy-Brandt-Haus

Wilhelmstraße 141
10963 Berlin

 
    Kampagnen     Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.