Zum Inhalt springen
Foto: Jusos SPD

2. Februar 2018: Resolution des SPD-Ortsvereins Hollenstedt

Resolution an den Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands SPD, Martin Schulz.

Lieber Martin Schulz,

auf der Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Hollenstedt, Unterbezirk LK Harburg, am 25.01.2018 haben wir mit den anwesenden Mitgliedern das Für und Wider einer weiteren GroKo lebhaft diskutiert.

Im Ergebnis waren die Positionen kontrovers, wie wohl überall in den Ortsvereinen der Republik.

Die Anwesenden haben einstimmig, bei 2 Enthaltungen, folgende Resolution beschlossen:

Der Ortsverein Hollenstedt fordert dich, lieber Genosse Martin Schulz, dazu auf:

  • deiner wiederholten Aussage, nicht in ein Merkel-Kabinett einzutreten, treu zu bleiben,
  • sofern es zur GroKo kommt, kein Ministeramt darin anzunehmen und
  • deine ganze Energie auf die (programmatische und organisatorische) Erneuerung der SPD auszurichten.

Gerne diskutieren wir dies mit Dir auf unserer nächsten Jahreshauptversammlung am 28.02.2018, wozu du herzlich eingeladen bist.

Mit freundlichen und solidarischen Grüßen,

Andreas Blankenhorn-Reinking

SPD-Ortsverein Hollenstedt

Antwort vom 07.02.2018:

Lieber Andreas,

im Namen von Martin Schulz danke ich Dir für die Einladung zur Eurer Jahreshauptversammlung.
Ich bedaure mitteilen zu müssen, dass Martin am 28. Februar bereits terminlich gebunden ist, weswegen wir der Bitte nach einer Teilnahme leider nicht nachkommen können und ich Euch hiermit absagen muss.
Ich wünsche Dir und allen Genossinnen und Genossen vor Ort alles Gute und verbleibe

mit freundlichen Grüßen aus Berlin

Adrian Fieting

Büro Parteivorsitzender

SPD-Parteivorstand

Willy-Brandt-Haus

Wilhelmstraße 141
10963 Berlin

Vorherige Meldung: Mitgliedervotum - an alles gedacht?

Nächste Meldung: Ansiedlung von FAMILA rückt näher

Alle Meldungen